Link verschicken   Drucken
 

Unsere Chronik

1950 am 7. April 1950 war Baubeginn
1951-1954 Bauzeit in vier Bauabschnitten Baukosten ca. 1,35 Millionen
1950 28. August Richtfest
1951 am 1. September Nutzung der ersten Unterrichtsräume
1954 im April Übergabe der neuen 24-klassigen Schule als 1. Schulneubau, 4 Klassen verblieben weiterhin in der alten „Volkshochschule“, im September Eröffnung eines der ersten Schulhorte im Kreis Liebenwerda am 14. Mai Fertigstellung der Schule
1955 am 01. September Umwandlung der „Oberschule im Aufbau“ in eine Mittelschule
1955/56 Abschluss Partnervertrag mit VEB Meß- und Zeichengerätebau, Übergabe eines Kleinplanetariums an die Schule, Errichtung und Bepflanzung des Vorplatzes
1957/58 Einrichtung des Schulgartens
1958 Umzug des Hortes in das Gebäude der alten Mittelschule
1969 Fertigstellung der 100m- Laufbahn
1970 Modernisierung des Dachgeschosses der Straßenfront, Neueindeckung des Daches, Erneuerung des Außenputzes
1971 am 7. Oktober Namensgebung der Polytechnischen Oberschule „Karl Marx““
1973 Einführung des Fachraumsystems
1976 Fünfjähriges Bestehen der Oberschule Karl Marx, Bau eines Bungalows für den Schulgartenunterricht
1977 Errichtung der Wehrsportanlage
1978 Erweiterung und Umbau der Turnhalle
1980 Baubeginn Ferienzentrum Wahrenbrück
1982 Anbau der Turnhalle, Abschluss des Partnervertrages mit der Kampfgruppeneinheit „Richard Kunitz“ von VEB Robotron
1984 Einweihung des Ferienzentrums in Wahrenbrück
1986 Einweihung Klubraum, Schaffung Kraftsportraum
1991 Umstrukturierung der POS „Karl Marx“ in die Grundschule und Gesamtschule
1993 Bau eines Fußballfeldes, Abriss der Fahrradständer Aktion „Jugend schützt Natur, Treffen ehemaliger Kollegen beim Schulfest der Grundschule, Klassenauslagerung nach Zobersdorf
1995 Schaffung eines Raumes für Sozialarbeit
1996 Anschaffung Pausengong, Schulhoferneuerung, Umwelttag an der Grundschule
1997 Einweihung des Chemieraumes, Abriss der ehemaligen Mittelschule in der Riesaer Straße, Gründung des Traditionsvereines der Stadtschule (Gesamtschule), Gründung der Schülerzeitungsredaktion, am 21. November 1997 erfolgte die Namensgebung „Robert-Reiss-Gesamtschule, Partnerschaftsvertrag mit einer ungarischen Schule aus Budapest
1998 Einweihung der Arbeitslehrräume, Einweihung Beach-Volleyballfeld, Herbstfest, Festveranstaltung anlässlich des anlässlich des 1. Namenstages
1999 Radio Fritz kommt an die Schule
2002 Einweihung Computerraum, Partnerschaft mit einer polnischen Schule in Nowe Miasteczko, Besuch der Volleyball- WM in Riesa, Schulleitertreffen in Bad Liebenwerda
2003 COMENIUS- Projekttreffen in Bad Liebenwerda
2004 Schulfasching in der „Banane, Tag der offenen Tür, Vorbereitung zum 50. Jubiläum der Schule
2005 Sanierung aller Klassenräume im Südflügel und Vorbereitung der Zusammenlegung
2006 Auszug der Oberschule und Gründung des Grundschulzentrums nach Schließung der Grundschulen in Neuburxdorf und Zobersdorf
2007 Start der Ganztagsschule (VHG) und Beginn der umfangreichsten Baumaßnahmen seit Bestehen der Schule, 1. BA: Südflügel (Klassenräume und Flure)
2008/09 Komplette Sanierung der Außensportanlagen und des Schulhofes, Einrichtung eines Spielplatzes und eines Verkehrsgartens, bei einem großen Schulfest am 9. Mai 2009 wurde alles eingeweiht.


2009/10
 

Sanierung der kompletten Heizungsanlage und Anbringen eines Sonnenschutzes auf der Hofseite, Bau und Einweihung der Cafeteria im Erdgeschoss, das gesunde Schulfrühstück wird eingeführt.
2011 Fahrstuhl und zwei Treppenlifte eingebaut, Schulfest am 28.05.2011 als Tag der Gesundheit gefeiert
2012 Komplette Sanierung der Treppen am Haupteingang und am Turnhalleneingang
2013 Ein Schulfest unter dem Motto „Medien und Musik“ wurde am 25. Mai 2013 gefeiert. Dach des Südflügels wurde neu eingedeckt.
2014 Das Dach der Turnhalle wurde saniert und eine neue Heizungsanlage sowie neue Lampen für die Turnhalle eingebaut.
2015 Sanierung im Fachraum Musik 1, Umgestaltung zum Medienraum für das Telepräsenzlernen, Schulfest „Eine Reise um die Welt“ am 6. Juni 2015